Der verantwortliche Umgang mit Alkohol ist uns sehr wichtig.

Der Besuch dieser Seite erfordert das gesetzliche Mindestalter von 18 Jahren.

Jambosala Historie

  • Erfolgreiche ("Wieder-")Einführung des Produkts

  • Kauf der Markenrechte duch die Fa. Partydrinks & more GmbH

  • Übernahme der Fa. Dethleffsen durch die Berentzen AG, Haselünne. Dadurch gingen die Markenrechte automatisch an Fa. Berentzen über.

    Die Produktion wurde aber nicht mehr aufgenommen. (Grund ist nicht bekannt)

  • Verkauf der Marke an die Fa. Dethleffsen, Flensburg. Nach dem Verkauf wurde die Produktion von Jambosala eingestellt! (Grund ist nicht bekannt)

  • "Erfinder" des Produktes ist die Fa. Sechsämtertropfen G.Vetter aus Wunsiedel.

    Jambosala, der (damals und heute) einzigartige Maracuja-Likör mit 25 Vol-% und einem sehr hohen Fruchtanteil aus der Passionsfrucht, kam 1971 auf den deutschen Markt und brachte dem Verbraucher eine Frucht näher, welche man hierzulande zu diesem Zeitpunkt noch kaum kannte.

    Jambosala brachte die Welle der fruchtigen Longdrinks erst so richtig ins Wogen und wurde sehr schnell zum Kultgetränk. Zu den Highlight-Drinks zählten damals Jambosala mit Sekt und Jambosala-Orange. Viele "Kulttrinker" der damaligen Zeit mussten dann 1988 auf andere Marken umsteigen und so gilt z.B. Jambo-Orange als Vorläufer von Bacardi-Orange. Aber auch als Cocktail-Mix machte Jambosala auf sich aufmerksam. In einem Siegerdrink bei den deutschen Cocktailmeisterschaften 1985 war eine Zutat "Jambosala". Der Drink hieß damals "Neptuns Fair" und wurde von Barkeeper Toma Kondic kreiert.

    Übrigens: Jambosala machte bei seinem Siegeszug auch vor dem restlichen (damals freien) Europa nicht Halt und war zur damaligen Zeit eine der meistverkauften Spirituosen.